presse

Suppe&Mucke 2012 – soupport your kiez

+Straßenfest

Am Samstag, den 25. August 2012 kocht der Kiez rund um den Forckenbeckplatz! Suppe&Mucke lädt zu einer musikalisch-kulinarischen Weltreise auf dem vierten Friedrichshainer Suppenfestival ein. An über 70 Ständen präsentieren soziokulturelle Akteure, Anwohner*Innen und lokales Kleingewerbe ihre Visionen und leckere Suppenkreationen. Die Besucher*Innen lernen das vielfältige Engagement im Kiez und ihre Nachbarschaft kennen. Dazu können kostenlos Suppe und Musik genossen werden.

Suppe&Mucke 2012 – Trompete

+Programm

Auf drei großen Bühnen, einer Jam-Bühne und einer Performance-Bühne präsentieren sich unzählige lokale aber auch internationale Künstler*Innen aller Stilrichtungen. Das reichhaltige Programm umfasst: Impro-/Theater, politische Diskussionen, Jam-Sessions, Workshops, ein Zouppralokales Künstlerprojekt, das Kinderfest und vielen weitere spontane Aktionen.

+Austausch

Mit dem diesjährigen Fest beginnt ein zweijähriges europäisches Kooperationsprojekt. Die Organisator*Innen der Kiezsuppenfeste aus Bologna, dem “Festival della Zuppa”, und der “Louche D´or” in Lille sind mit Künstler*Innen, Freiwilligen und Workshops für die Anwohner*Innen bei Suppe&Mucke präsent.

+“Suppentopf Kiez”

Gemeinsam mit dem Sozialraum Friedrichshain gestalten wir auf dem Forckenbeckplatz das diesjährige Kindersuppenfest. Im Vorfeld werden in Kooperation mit Kinder- und Jugendeinrichtungen Workshops angeboten. Kinder erhalten die Möglichkeit sich kreativ in die Entstehung von Suppe&Mucke einzubringen, dabei entsteht zum Beispiel das vierte Kochbuch “Friedrichshainer Suppenküche” mit den auf dem Fest gekochten Suppen.

+Organisation

Suppe&Mucke versteht sich als Aufruf für einen bunten und selbstorganisierten Kiez. Neben dem ehrenamtlichen Kernorganisationsteam, bestehend aus 15-20 Menschen, tragen mehr als 50 weitere Projekte, Vereine und Initiativen zum Gelingen des Festes bei. Am Festtag helfen über 150 Freiwillige. Das Fest wird ermöglicht durch ein stetig wachsendes lokales Netzwerk von Projekten, Initiativen und Einzelpersonen.

+Ziele&Inhalte

Der Suppe&Mucke e.V. hat das Ziel gemeinsam den Kiez nachhaltig und lebenswert zu gestalten. Suppe&Mucke tritt für eine soziale und ökologische Nachhaltigkeit ein und möchte Kunst und Kultur allen Menschen zugänglich machen. Dabei schaffen Suppe und Musik als interkulturelle Medien Verbindungen. Im vierten Jahr wollen wir Suppe&Mucke als Kulturinstitution von berlinweiter Bedeutung etablieren. Die beteiligten Projekte und das gemeinschaftliche Engagement sollen noch mehr im Vordergrund stehen.

Suppe&Mucke 2011

Am Samstag, den 20. August 2011 kocht der Kiez! Auf 550m Straße lädt das dritte Friedrichshainer Suppenfestival in der Sonntag-, Holtei- und Gryphiusstraße alle Interessierten, Feinschmecker, Aktivisten und künstlerisch Begabten auf eine musikalisch-kulinarische Weltreise.

An über 70 Ständen stellen Projekte, Vereine und Initiativen aus dem kulturellen, sozialen und politischen Bereich ihre Arbeit vor und laden die Besucher zum Kosten ihrer Suppenkreationen ein. Unzählige lokale aber auch internationale Künstler aller Stilrichtungen erhalten auf vier großen und einigen dezentralen Bühnen die Möglichkeit ihr Programm einem breiten Publikum zu präsentieren.

Nach dem großen Erfolg in 2010 mit 8.000-10.000 Besuchern und 80 Suppenkreationen, die zusammen mehr als 1500 Liter kostenloser Suppe ergaben, wollen wir Suppe&Mucke im dritten Jahr als musikalisch-kulinarische Kulturinstitution von berlinweiter Bedeutung etablieren.

Suppe&Mucke versteht sich als Aufruf an alle Menschen, aufeinander zuzugehen, voneinander zu lernen, und sich zu vernetzen, um zusammen ihre Umwelt zu gestalten. Suppe und Musik als kleinste gemeinsame Nenner schaffen dabei eine Verbindung zwischen Menschen verschiedenster kultureller und sozialer Herkunft und bieten so dem Austausch von Meinungen und Ansichten eine Plattform. Das Fest ist ein Ort der Begegnung und Kommunikation. Suppe&Mucke lebt gemeinschaftliches Engagement.

Suppe&Mucke wird getragen von einem stetig wachsenden Netzwerk sozio-kultureller und politischer Projekte, Vereine, Initiativen und Einzelpersonen. Neben einem bunt gemischtem ehrenamtlichen Kernorganisationsteam bestehend aus 15-20 Menschen, tragen mehr als 50 weitere Projekte, Vereine und Initiativen durch Mitarbeit, Infrastruktur und Material zum gelingen des Festes bei. Am Festtag engagieren sich über 150 Freiwillige.

Formal-rechtlich wird das Fest seit 2010 vom gemeinnützigen Suppe&Mucke e.V. getragen. “Suppentopf Kiez”: Von Beginn an war das Kinderprojekt “Suppentopf Kiez” ein wichtiger Bestandteil von Suppe&Mucke. In Kooperation mit Schulen, Elternvereinen und Jugendeinrichtungen erhalten Kinder zwischen 10 und 14 Jahren im Rahmen von Ferienworkshops und bei der Gestaltung des Kindersuppenfestes die Möglichkeit sich kreativ in die Entstehung von Suppe&Mucke einzubringen. Bereits zu dritten Mal gestalten dabei Kinder das Kochbuch “Friedrichshainer Suppenküche”, in dem die beteiligten Projekte mit ihren leckeren Suppenrezepten verewigt werden.

Auf einer Diskussionsplattform, dem Beteiligungsforum, informieren verschieden Initiativen aus dem Kiez über aktuelle Entwicklungen und Probleme der örtlichen Stadtentwicklung. Es wird mit den Besucher diskutiert und gemalt und es werden Möglichkeiten der politishcen Partizipation aufgezeigt.

Es geht darum den Kiez und die Umwelt gemeinsam und nachhaltig zu gestalten und vor diesem Hintergrund ein buntes Fest zu feiern. Menschen sind eingeladen mitzumachen, mitzukochen und mitzufeiern.

Kontakt:

Mail: info@suppeundmucke.de

Telefon: 0176 70 44 18 36

Pressemitteilung – 27.08.2010

Wo es Süssigkeiten regnet: Kinderfest in Friedrichshain

Am 4. September findet im Rahmen des Straßenfestes Suppe&Mucke ein großes Kinderfest in Friedrichshain statt. Für Jugendliche und Kinder gibt es reichlich Musik, Unterhaltung und Workshops.

Inmitten des Suppenfestivals Suppe&Mucke konzentriert sich das Kinderprogramm auf die Betonbruchbühne und den Drachenspielplatz in der Schreinerstraße. Die Bühne wird musikalisch von „Road to Multiverse“ bespielt. Daneben zeigt eine Kindergruppe mit einer Akrobatikshow Artistisches.

Auf dem Drachenspielplatz gibt es den ganzen Tag eine Töpferwerkstatt, wo das Töpfern erlernt und geübt werden kann. Ihre Phantasie ausmalen können die Jüngeren an einem Schminktisch der Zille Grundschule.

Kiez-TV bietet ein multimediales Projekt an: Kinder dürfen nach einer Einführung selbst auf dem Kiezfest filmen. So soll eine ausgewöhnliche Dokumentation entstehen, die das Event aus Sicht der Kinder zeigen wird.

Im weiteren Kinderprogramm gibt es einen Puppenspieler und als „Bonbon“ können Kinder mit einem Stöckchen einen Piñata, ein Vogel aus Pappmaché, schlagen. Dieser ist mit Süßigkeiten gefüllt und wenn er zerbricht regnen diese auf das Glückskind.

Jugendprojekte aus Friedrichshain-Kreuzberg sind mit eigenen Ständen vertreten und stellen ihre Arbeit der Öffentlichkeit vor. Darunter befinden sich Gangway, Outreach, Das Haus e.V., ASP Forcki und der Jugendclub Linse. Die mobile Jugendarbeit Gangway wird zusammen mit Outreach eine Ausstellung von Jugendlichen für Jugendliche präsentieren. Mit Spannung erwartet wird auch die Hockertanzshow der „Outreacher“ auf der Bühne.

„Suppe&Mucke ist ein Familienfest. Daher können Kinder unser Straßenfest mitgestalten und tragen dazu bei, dem Kiez einen unvergesslichen Tag zu bescherren“, so Sabrina Hermann, Koordinatorin des Kinderfestes.

Das unkommerzielle Straßenfest Suppe&Mucke ist noch auf der Suche nach ehrenamtlichen Helfern. „Engagierte Berliner sind herzlich willkommen bei uns mitzumachen“, sagt Jens Rippel, der selbst ehrenamtlich das Fest mitorganisiert.

Für weitere Informationen und Interviews steht Ihnen Sabrina Hermann unter unten genannten Kontaktdaten gerne zur Verfügung.

 

Suppe&Mucke
c/o Concierge
Schreinerstraße 10
10247 Berlin
Tel.: 0176 70 44 18 36
presse@suppeundmucke.de
https://suppeundmucke.de/

Suppe&Mucke: Soupport your Kiez.
Suppe&Mucke wird aus Mitteln des EU-Programms Jugend in Aktion gefördert.

Pressemitteilung

Heute schon geknipst? – Friedrichshainer Fotoprojekt lädt zum Mitmachen ein

Fotografie begeisterte Berliner sind dazu aufgerufen thematische Fotos für die Ausstellung „Knipse“ zu machen. Die Fotostrecken werden am 04. September zum Straßenfest Suppe&Mucke der Öffentlichkeit präsentiert.

„Knipse“ ist ein innovatives Projekt, ein Fotowettbewerb ohne Gewinner und Verlierer. „Mitmachen kann jeder, der gerne im Kiez knipst“, so Initiator Holger Mittmann. Die Bilder werden so ausgestellt, dass die Besucher jeweils eine Fotostrecke eines Fotografen sehen, aber auch den unterschiedlichen Umgang der Teilnehmer mit den gestellten Themen in einer Reihe nebeneinander betrachten können.

Die sieben zu fotografierenden Themen sind:
Tingel Tangel, Himmelwärts, 99 Cent, Hau endlich ab!, Genießer, No-go-area, Das erste Mal.

Vorgegeben ist nur das Format der Bilder: 10×15 cm. Alle Fotos sollten auf der Rückseite mit dem  zugehörigen Thema und dem Namen des Fotografen versehen werden. Ob die Bilder farbig oder schwarzweiß sind, digital oder analog, Schnappschuss oder aufwendig nachbearbeitet, bleibt dem Knipsenden überlassen.

Alle eingereichten Fotoarbeiten werden am 4. September auf dem Suppenstraßenfest, das in der Schreiner- und Samariterstr. in Berlin-Friedrichshain stattfindet, ausgestellt.

Gedruckte oder entwickelte Bilder können bis zum 31. August im Conciérge in der Schreinerstr. 10 oder im Vetomat in der Scharnweberstr. 35 in Berlin-Friedrichshain abgegeben werden.

Für weitere Informationen und Interviews steht Ihnen Holger Mittmann unter den unten genannten Kontaktdaten gerne zur Verfügung.

Suppe&Mucke
c/o Concierge
Schreinerstraße 10
10247 Berlin
Tel.: 0176 70 44 18 36
presse@suppeundmucke.de
https://suppeundmucke.de

Suppe&Mucke: Soupport your Kiez.
Suppe&Mucke wird aus Mitteln des EU-Programms Jugend in Aktion gefördert.

Suppe und Mucke 2010 – Das Berlin-Blog

Das Straßenfest „Suppe und Mucke“ findet am 04. September 2010 zum zweiten Mal im Kiez von Friedrichshain statt. Unter dem Motto „support your kiez“ werden dem Besucher kostenlose Suppen serviert und Musik und Theater präsentiert.

Der Ortsteil Friedrichshain ist vor allem durch die alternative, bunte, weltoffene, tolerante und „laute“ Kultur bekannt. Es ist ein Schmelztiegel verschiedener Menschentypen, die miteinander leben. Viele verschiedene Initiativen und Vereine unterstützen ihren Kiez und wollen das Leben der dort lebenden Menschen mit unterschiedlichen Projekten schöner und interessanter machen.

Suppe und Mucke 2010 – Friedrichshain feiert sich selbst

Am 04. September 2010 um 14 Uhr wird das Straßenfest in der Samariterstraße/Schreinerstraße eröffnet. Das Event „Suppe und Mucke 2010“ ist von und für die Friedrichshainer. Die Bewohner feiern sich und ihren Kiez, fernab von Szene und Tourismus.

An über 60 Ständen werden die verschiedensten Suppen kostenlos angeboten. Möglich ist das nur, weil die Bewohner von Friedrichshain selbst hinter dem Herd standen, sich selbst eine Performance ausgedacht haben oder einfach nur mit ihrer Musik unterhalten wollen. Denn zusätzlich wird auf vier Bühnen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geboten. Wer danach die Suppen nachkochen möchte, der kann es im Suppenkochbuch nachlesen.

Wenn ihr selber eine Suppenkreation anbieten wollt, dann könnt ihr euch im Suppenbüro anmelden.

 

10. August 2010 erschienen bei: www.dasberlinblog.de/suppe-und-mucke-2010.html

Artikel als Pdf: S&M Pressespiegel – Das Berlin-Blog